Am Klondike

Es ist schon lange her, da gab es noch etliche Abenteuer auf der Welt zu entdecken! Es gab auf der Landkarte noch unbekanntes Territorium, noch keine Flugzeuge zischten in Windeseile über das Land. Zugverbindungen gab es schon mehrere pro Woche! Die Zeit war eben anders als das, was wir heute sonst so kennen.

Ich sah mir früher sehr gerne Trickfilme an: Da gab es doch ein paar Folgen von DuckTales, wo im Wilden Westen nach Gold gesucht wurde, am Klondike! Tatsächlich gab es am Ende des 19. Jahrhunderts einen Goldrausch im nordwestlichen Zipfel Nordamerikas. Natürlich gab es dort keine Enten, die beim Goldsuchen reich geworden sind, jedoch ein kleiner Teil der Menschen, die dort damals Gold suchten, wurde auch in der Realität reich!

Ich plane schon seit Längerem, einmal in der Region vom Yukon, vielleicht sogar am Klondike, Urlaub zu machen! Die bieten dort auch für Touristen die Möglichkeit an, nach Gold zu suchen. Der Spaß kostet zwar etwas Geld, doch wenn man erst einmal ein bisschen Gold dabei findet, sind die Kosten womöglich recht bald effektiv geringer, als man ursprünglich damit gerechnet hatte! Was wäre, wenn ich sogar einen großen Fund machen würde?

Ich muss ja nicht gleich reich wie Dagobert Duck werden, aber ein schönes Häuschen in den Bergen, das wäre es doch, oder? Wie lange müsste ich sonst warten, bis ich mir endlich Geld genug für ein Häuschen zusammengespart hätte? – Falls ich einen großen Goldklumpen fände, dann hätte ich ausgesorgt!

Aber selbst, wenn der Urlaub als Goldgräber jäh enden sollte, ohne auch nur ein Gramm Gold gefunden zu haben, so ist es doch ein echter Abenteuerurlaub! Am Tag sitze ich am Fluss und siebe Sand, und am Abend gibt es dann ein großes Lagerfeuer, wo alle Goldgräber beisammen sitzen, ist das nicht rustikal?

Ob ich wohl auch eine Goldie kennenlerne, so wie die glückliche Ente im Trickfilm? – Na ja, selbst wenn nicht, die einsame Natur, die Hoffnung auf schnellen Reichtum, das Goldfieber: Das ist doch ein einmaliges Erlebnis! Ich hoffe nur, ich werde nicht gleich ‘süchtig’ nach Gold, sodass ich, auch wenn der große Fund ausbliebe, den ganzen Tag lang weiterhin im Sand sieben täte, und das auch noch in 50 Jahren … .

Der Urlaub ist schon gebucht, inklusive Vollpension! Na ja, Vollpension muss ja auch sein, denn wenn ich von morgens bis abends beschäftigt bin, dann wäre es ja schließlich auch schwierig, noch nach Restaurants suchen zu müssen. Ob ich wohl jeden Tag nur Dosenfraß bekomme, oder ob da auch etwas Frisches auf der Speisekarte steht?

Ein Goldgräbershirt muss ich mir dann übrigens ebenso noch rechtzeitig besorgen!

 

Siegfried Schmalbert

This entry was posted in Ferientipps and tagged , , . Bookmark the permalink. Follow any comments here with the RSS feed for this post. Post a comment or leave a trackback: Trackback URL.

There are no comments yet, add one below.

Leave a Comment