Nebel verhindert Landeanflug in Thessaloniki

24 Stunden auf der Insel

Vor ein paar Jahren wollte ich zu meinem Freund nach Griechenland fliegen, wie immer für ein paar Tage, also für ein verlängertes Wochenende, denn mehr Zeit blieb mir als Studentin und alleinerziehende Mutter zweier Kinder nicht. Das Ganze ist schon ein paar Jahre her, aber ich glaube es war im Mai, also das Pfingstwochenende. 

Mein Flug war nach Thessaloniki gebucht, obwohl das eigentliche Reiseziel eigentlich in der Nähe von Athen lag, aber diese Flugstrecke war einfach viel günstiger. Auch den Mietwagen hatte ich bereits vorher reserviert, ich stieg in den Flieger und freute mich darauf, in wenigen Stunden bei meinem Freund zu sein. Aber ich hatte mich geirrt. Kurz vor Thessaloniki informierte man uns, dass der Landeanflug aufgrund von Nebel schwierig werden würde, der Pilot startete den ersten Versuch, ich sah nichts… nur Nebel…und dann plötzlich die Landebahn und der Pilot zog die Maschine hoch, er hatte sich wohl verschätzt…dann ein zweiter Versuch…das gleiche Spiel. Nach dem dritten Versuch gab er auf und begann um Thessaloniki zu kreisen, denn er musste erst eine Landegenehmigung eines anderen Flughafens einholen. Ja Athen wäre wunderbar gewesen, da wäre ich gleich viel schneller am Ziel angekommen, aber so viel Glück hatte ich natürlich nicht… wir flogen nach Korfu. So ein Mist, erstens kannte ich die Insel schon und zweitens kam ich hier nicht so schnell weg. Wäre es ein Flughafen auf dem Festland gewesen, hätte ich mir ja einen Mietwagen nehmen können, aber diese Möglichkeit fiel hier flach.

Am Flughafen bildeten wir 2er Gruppen und erhielten ein Hotelzimmer. Ich war total genervt, das Schlimme, wir wussten nicht, wann es weitergehen würde. Ich hätte ja angenommen, sicher am nächsten Morgen, aber nein, es musste noch Schlimmer kommen…der Flug nach Thessaloniki war erst für den nächsten Abend geplant. Das bedeutete für mich, dass sich das gemeinsame Wochenende enorm verkürzt hatte, schließlich kam ich erst in der Nacht von Samstag auf Sonntag bei ihm an und am Montag stand bereits der Rückflug von Thessaloniki nach Deutschland auf dem Plan… Na ja, die wenigen gemeinsamen Stunden waren den Ärger trotzdem wert gewesen! 

 

Jana Schmidt

This entry was posted in Ferien Geschichten and tagged , . Bookmark the permalink. Follow any comments here with the RSS feed for this post. Post a comment or leave a trackback: Trackback URL.

There are no comments yet, add one below.

Leave a Comment