Es gibt kein Nein in Thailand

Die Höflichkeit der Thailänder kann auch anstrengen

Thailand, Land des Lächelns. So heißt es im Reiseprospekt und auf der Webseite der Tourism Authority of Thailand. Und tatsächlich, die Thailänder sind wohl eines der freundlichsten Völker der Welt. Egal ob früh, ob spät, man kann bei den Bewohnern des schönen Landes in Südostasien immer mit einem Lächeln rechnen.

Zum Beispiel die Bedienung im Restaurant in Phuket kurz nach 10 Uhr Abends. Sie strahlt uns an, als hätte sie gerade auf uns gewartet. Meine Frau und ich sind allerdings auch die einzigen Gäste am späten Abend. Sie lächelt weiter, als sie uns die Speisekarten reicht. Dann wartet sie lächelnd auf unsere Bestellung.

Wir überlegen und können uns nicht entscheiden. Soll es heute Pad Thai Reisnudelgericht sein oder ein Kaeng Phed Curry oder eine Tom Yam Ga Suppe? Uns schmeckt eigentlich fast alles thailändisches Essen hervorragend. Deswegen grübeln wir noch ein paar Minuten. Wir entscheiden uns schließlich für einen Papaya Salat und rotes Curry mit Hühnerfleisch.

Das Curry gibt es nicht mehr stellt die Bedienung weiterhin lächelnd fest. Also gut, dann mit Rinderfleisch? Nein? Fisch? Auch nicht? Die Frau lächelt als ging es um ihr Leben. Also kein Curry. Dann eben eine Tom Yum Gung Suppe mit Garnelen. Gibt es nicht mehr. Auch der Papaya Salat scheint aus zu sein.

Meine Frau und ich schauen uns an. Wir probieren noch 5 weitere Gerichte auf der Karte, ohne Erfolg. Schließlich frage ich verzweifelt, was die Küche uns denn zubereiten kann. Die immer noch lächelnde Bedienung gibt uns zu verstehen, daß die Küche bereits seit 22 Uhr geschlossen hat. Sie lächelt uns in unsere ungläubigen Gesichter…

 

Mark Lange

This entry was posted in Ferien Geschichten and tagged , , , , . Bookmark the permalink. Follow any comments here with the RSS feed for this post. Post a comment or leave a trackback: Trackback URL.

Comments

Leave a Comment