Die Stadt der Liebe

Ich wollte schon immer nach Frankreich! Dort gibt es so viele Sehenswürdigkeiten und Boutiquen und Restaurants … ! Also bin ich vor ein paar Jahren einmal dort hingefahren. Ich war, wie könnte es auch anders sein, in Paris.

Paris ist eine schöne Stadt! Außerdem soll sie die Stadt der Liebe sein. Ich dachte damals, es sei normal, in der Abenddämmerung noch im Park beim Louvre entlangzuschlendern. Nun, ich ging dann eines Abends vom meinem Hotelzimmer aus in den Park hinein. Es waren an diesem Tag nicht viele Leute da.

Ich ging eine Weile spazieren, dann nahm ich mir mein Baguette vor, dass ich gerade eine halbe Stunde früher beim Snackladen (oder war das ein Imbiss?) gekauft hatte. Es war mit Hühnchen, Ananas, Curry und Salat belegt, irgendwie also Indian Style … . Die nächste Bank war meine! Ich setzte mich hin und begann, genüsslich in mein Baguette hineinzubeißen. Es schmeckte mir wirklich dermaßen gut, dass ich es mir nicht verkneifen konnte, immer wieder ‘hmmmm’ vor mich hin zu summen … .

Während des Essens kam es mir seltsam vor, wie genüsslich mein ‘hmmmm’ doch klang, und dazu auch noch so laut! – Es war mir fast schon peinlich, wie laut meine Essgeräusche mir vorkamen … . Man hätte ja meinen können, ich hätte einen Orgasmus, und säße nicht auf einer Bank beim Essen!

Als ich fertig war, hörte ich schließlich auf, ‘hmmmm’ zu summen. Doch da war immernoch dieses Geräusch, als ob ich noch nicht fertig wäre mit dem Essen! Ich begann zu glauben, ich sei wohl einfach reif fürs Bett, da drehte ich mich zufällig um, und sah einen Fuß!

Ich machte ein paar leise Schritte, und da waren sie: Ein junger Mann war gerade dabei, seiner Freundin … naja, das, was Frauen so lieben … ! Ich blieb einen Moment lang stehen und sah ihnen weiter zu, doch dann ergriff mich plötzlich mein Gefühl für Anstand, und ich schlich mich leise davon. So so, Paris war also tatsächlich die Stadt der Liebe!

Dass die Pariser nur aus Paris kommen können, war mir nun klar. Ich wüschte nur, ich wäre nicht allein nach Paris gefahren, sondern mit weiblicher Begleitung!

 

Lothar Mann

This entry was posted in Ferien Geschichten and tagged , , . Bookmark the permalink. Follow any comments here with the RSS feed for this post. Post a comment or leave a trackback: Trackback URL.

There are no comments yet, add one below.

Leave a Comment