Crazy Kreuzfahrt

„Kreuzfahrten sind doch nur was für Spießer mit zu viel Kohle und gut betuchte ältere Herrschaften“, dachte ich lange Zeit. Nie im Leben hätte ich als Biker und eingefleischter Metal Fan mir träumen lassen, jemals freiwillig einen Fuß auf ein Kreuzfahrtschiff zu setzen geschweige denn dieses bei meinem äußeren Erscheinungsbild (lange Haare, Biker-Kluft) überhaupt betreten zu dürfen. Wer auf so einem noblen Luxusdampfer die Weltmeere beschippern möchte, braucht zumindest eine angemessene Garderobe. Da ich nicht mal einen Anzug besitze, stand das Thema Kreuzfahrt für mich nie zur Debatte. Bis mich vor einigen Jahren ein Freund aus Schweden anrief und mir von einer ganz besonderen Kreuzfahrt erzählte.

„Ich möchte dich auf eine Kreuzfahrt einladen“ –  diese Ankündigung meines Freundes hielt nicht zunächst für einen Witz, aber die Tonlage seiner Stimme verriet mir, dass er diese Einladung tatsächlich ernst meinte. „Komm schon, diese Kreuzfahrt wird Dir ganz sicher gefallen, sie gilt als absoluter Pflichttermin für die schwedische Metalszene!“ „Kreuzfahrt und Metal? Der spinnt jawohl!“, dachte ich mir, „das passt doch niemals zusammen!“. Als aufgeschlossener Mensch ließ mich dann doch auf diese Schiffsreise der ganz besonderen Art ein und merkte, dass Kreuzfahrt und Heavy Metal-Musik doch ganz gut zusammenpasst.

Zweimal im Jahr bietet ein Schwedisches Reiseunternehmen mittlerweile die Heavy Metal Cruise an, quasi ein schwimmendes Metal-Festival auf einem Kreuzfahrtschiff. Und genau so eine Art schwimmendes Wacken war es dann auch tatsächlich, mein sicherlich ungewöhnlichstes Festival dieser Art. Auf der Strecke zwischen Stockholm und Turkur erlebten wir unzählige Metalbands und eine Horde schwarz gekleideter Menschen, die sich morgens brav am Buffet anstellen und Abends am Außendeck vor der Bühne richtig die Sau rauslassen. Leider war die Fahrt viel zu schnell vorbei, doch für mich steht fest: das war nicht meine letzte Heavy Metal-Kreuzfahrt.

This entry was posted in Ferien Geschichten and tagged , , , . Bookmark the permalink. Follow any comments here with the RSS feed for this post. Post a comment or leave a trackback: Trackback URL.

There are no comments yet, add one below.

Leave a Comment