High noon

“Hai, nun!” hört sich nach einer Warnung vor einem gefährlichen Raubtier an! Doch in Wahrheit bedeutet das englische ‘high noon’ nichts anderes, als dass die Sonne ihren täglichen Höchststand erreicht hat, eben um die Mittagszeit herum. Das kann sich manchmal befremdlich anhören, aber Mittag ist generell sowieso die Zeit des Tages, wo man beschäftigt ist, denn es ruft das Mittagessen, also kümmert man sich nicht immer so wirklich um den Sonnenstand!

Ich habe mir schon immer gerne Western im Fernsehen angeschaut! Ein Cowboy steht vor dem anderen, sie schauen sich grimmig in die Augen, dann schießt einer, und der andere fällt zu Boden. Clint Eastwood, Klaus Kinski, Henry Fonda, Terence Hill … , es gibt unzählige Namen von Schauspielern, die mir in den Kopf kommen beim Gedanken an den Wilden Westen!

Selbst ich fand des Öfteren im Bekleidungsgeschäft schon ziemlich wilde Westen, doch der Wilde Westen hat nicht nur etwas mit Cowboystiefeln und wilder Kleidung zu tun: Er ist auch die Verkörperung der ‘Aufbruchstimmung’ an sich, mit allen hiermit verbundenen guten und schlechten Facetten! Als einsamer Reiter durch Nevada zu reiten, zu Zeiten der Jahrhundertwende, noch vor Beginn des 20. Jahrhunderts, das war noch ein Abenteuer … . Man war frei, der Himmel war blau, und die gebackenen Bohnen aus der Dose genoss man abends am Lagerfeuer: Ach ja, wie romantisch war es damals!

Natürlich weiß ich, dass in Wirklichkeit nicht viele Menschen solch ein Leben führen konnten, dass sie von einer Stadt in die andere ziehen konnten, ungebunden und als freier Mann … , jedoch alleine die Vorstellung davon reicht aus, um mich in Träumen schwelgen zu lassen! Gewiss besitze ich kein Säckchen voller Gold, aus dem ich nur zu schöpfen brauche, wie es die Leute im Film tun. Warum sollte ich aber nicht zumindest einmal in meinem Leben eine Erlebnisreise buchen, und mit einer kleinen Reisegruppe wie ein Cowboy durch die Wüste ziehen?

Ich plane noch alle Details, doch ich will nächstes Jahr unterwegs sein, und dann werde ich mich wohl von Dosenfutter ernähren, vornehmlich wahrscheinlich von ‘baked beans’! Das wird toll werden, doch was mache ich eigentlich, wenn es mir in der Wüste plötzlich zu heiß wird? Sollte ich vielleicht nicht im Sommer dahin reisen? – Ich bin mir wie gesagt noch unschlüssig über die Einzelheiten, dennoch, einen passenden Hut besorge ich mir schon rechtzeitig: Dann sehe ich schon jetzt aus wie ein echter Cowboy!

 

Hans Albrecht

This entry was posted in Allgemein and tagged , , . Bookmark the permalink. Follow any comments here with the RSS feed for this post. Post a comment or leave a trackback: Trackback URL.

There are no comments yet, add one below.

Leave a Comment